Leichte Sprache

Was ist leichte Sprache

Eine Leichte Sprache oder Einfache Sprache ist eine besonders leicht verständliche sprachliche Ausdrucksweise. Leichte Sprache soll vor allem Menschen mit geringen sprachlichen Fähigkeiten das Verständnis von Texten erleichtern. Sie ist damit eine Form der Barrierefreiheit.

 

Logo_LeichtespracheFür wen ist leichte Sprache?

  • Für Menschen, die nicht so gut lesen können.
  • Für Menschen, die nicht so gut Deutsch können.
  • Leichte Sprache ist besonders wichtig für Menschen mit Lernschwierigkeiten.
  • Leichte Sprache ist auch gut für alle anderen Menschen.Jeder Mensch kann Texte in Leichter Sprache besser verstehen.

 

Prinzipien der leichten Sprache

  • Es sollen kurze Sätze verwendet werden. Lange Sätze (mit mehr als 15 Wörtern) werden in mehrere Sätze aufgeteilt.
  • Jeder Satz enthält nur eine Aussage.
  • Der Konjunktiv (Möglichkeitsform) soll nicht verwendet werden.
  • Abstrakte Begriffe sind zu meiden. Wo sie notwendig sind, sollen sie durch anschauliche Beispiele oder Vergleiche erklärt werden.
  • Fremdwörter, Fachwörter oder lange Zusammensetzungen werden nicht verwendet.
  • Abkürzungen werden beim ersten Vorkommen durch die ausgeschriebene Form erklärt.
  • Bilder oder Filme helfen, einen Text besser zu verstehen.
  • In schriftlichen Texten werden Wörter nicht in durchgehenden Großbuchstaben geschrieben. Kursive Schrift wird nicht verwendet.
  • Texte werden übersichtlich gestaltet.
  • Es soll jedoch keine Kindersprache verwendet werden.

 

Das Netzwerk Leichte Sprache hat die Regeln für Leichte Sprache zusammengefasst (www.leichtesprache.org)

Die Regeln für Leichte Sprache können sie hier herunterladen.

Auch bei der Lebenshilfe gibt es eine Seite in leichter Sprache, die kann man hier anschauen.