Gunzenhäuser Kirchweih

Am Samstag, den 10. September 2016, war die Eröffnung der Kirchweih auf dem Marktplatz durch Bürgermeister Fitz. Dann wurde das 1. Fass angezapft. Am Montag gab es einen Festzug. Das Motto war heuer „Hopfen und Malz, Gott erhalt’s!“ und hat an 500 Jahre Reinheitsgebot erinnert. Viele Vereine haben daran teilgenommen. Auch Karl Steger war dabei. Er war Tafel-Träger für die Diakonie Neuendettelsau. Der Biergott Gambrinus saß auf einem Pferd und hielt einen leeren Maßkrug in der Hand. An jedem Tag konnte man dann Gambrinus im Festzelt sehen.

Es gab auch viele Veranstaltungen. Beim Baumklettern zum Beispiel musste man auf einen Baum klettern und oben eine Glocke anstoßen. Wer das geschafft hatte, bekam eine Frei-Maß. Am Mittwoch gab es ein großes Feuerwerk. Am Samstag war ein Abend mit den Störzelbachern. Das Zelt war gerammelt voll, die Stimmung war sehr gut.

Geschrieben von: Andreas Näßer, Lothar Rotzoll, Karl Steger, Sven Laux, Karl-Heinz Reif, Rudi Goppelt, Hermann Weger